der menschliche Muskel

geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 35 Sekunden


Muskeln liegen unter der Haut und sind mit dem menschlichen Skelett verbunden. Es gibt mehr als 600 Muskeln, deren Aufgabe darin besteht, durch Zusammenziehen und Erschlaffen Bewegung zu erzeugen. Viele Muskeln sind paarweise als Protagonist und Antagonist angelegt, was nichts anderes bedeutet, daß der eine Muskel erschlafft, während der andere sich zusammenzieht. An den Knochen befestigt sind die Muskeln durch sehr feste Bindegewebsbänder – den Sehnen.

Muskeln unterscheidet man in mehrere Arten (spindelförmige mit einem oder mehreren Köpfen, quadratische, dreieckige Muskeln). Sie werden auch nach der Art ihrer jeweiligen Muskelfasern benannt: quergestreifte, schräggestreifte und spiralförmig gestreifte Muskeln.

Beim inneren Muskelaufbau unterscheidet man quergestreifte (besonders als Skelettmuskulatur) und glatte Muskulatur (befindet sich in den Hohlorganen). Die quergestreiften Skelettmuskeln sind willkürliche Muskeln, also dem Willen unterworfen, während der Herzmuskel und die glatten Muskeln unwillkürliche Muskeln sind, da sie sich nicht willentlich bewegen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Muskelverletzungen - Supercoach
  2. Der Muskel verhärtet sich während der sportlichen Aktivität. Muß man sofort mit dem Sporttreiben aufhören? - Supercoach
  3. übersäuerte Muskeln - Supercoach
  4. Gegen Ende der Saison fallen meine Spieler in ein "Motivationsloch". Wie hole ich sie da wieder raus? - Supercoach
  5. Aufbautraining nach Muskelverletzungen - Supercoach

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*