Saison-Vorbereitung

letzte Änderung dieser Seite:

Rasen

Die Vorbereitung muß man unterscheiden in die eigentliche Saison-Vorbereitung und die Vorbereitung auf die Rückrunde.

Wie gehe ich als Spieler topfit in die Rückrundenvorbereitung?

Manchmal scheint es sinnvoll, einen Sprinttest durchzuführen, um zu wissen, welche Leistung man von den Spielern erwarten kann.

 

Saison-Vorbereitung

In der Phase der Vorbereitung auf die Saison (im Sommer) schafft man eine gute Grundlagenausdauer durch Dauerläufe im älteren und Fangspiele im jüngeren Bereich. Im Anschluß werden Schnelligkeits- und Kraftausdauer durch 200-m-Läufe mit Wiederholung trainiert. In dieser Phase sollte man beginnen, relativ viele Turnier- / Freundschaftsspiele zu absolvieren. Die letzten beiden Wochen vor der Regenerationszeit erfolgt reines Schnelligkeitstraining durch Sprints bis 30 m (immer ausreichende Pausen, um nicht nicht in den Bereich der Schnelligkeitsausdauer zu gelangen). Zum Abschluß der Vorbereitung werden taktische Dinge einstudiert.

  Inhalt Übungen
Phase 1
(1 Woche)
Schaffung der Grundlagenausdauer Dauerläufe bzw. Fangspiele
Phase 2
(1 Woche)
Schnelligkeits- / Kraftausdauer 200-m-Läufe (mit Wiederholungen)
Phase 3
(beginnt bereits während Phase 2 und dauert bis zum Ende der Phase 5)
Spielpraxis Freundschaftsspiele
Phase 4
(1 Woche)
Schnelligkeit Sprints bis 30 m (ausreichende Pausen; Intensität steigern, Strecke verringern)
Phase 5
(2 Wochen)
Taktik Übungsformen auf dem Platz, Erklärungen an der Tafel

Man kann nun leicht ausrechnen, daß die hierbei veranschlagten fünf bis sechs Wochen eigentlich (vor allen Dingen beim Jugendtraining) nicht zur Verfügung stehen.

Die oben angegebenen Trainingsformen soll man sicherlich erst ab der C-Jugend durchführen, weshalb man im jüngeren Bereich (D-Jugend und jünger) einige Phasen ersatzlos streichen kann. Hier reicht dann eine Vorbereitungszeit von drei Wochen durchaus aus, weil man auf die Phasen 1, 2 und 4 verzichtet.

Ab dem C-Jugend-Alter hat man dann allerdings enorme Schwierigkeiten, die Vorbereitung optimal durchzuführen. Man sollte hier die einzelnen Phasen angemessen verkürzen, um dann immer noch eine ausreichende Dauer zur Verfügung zu haben.

 

Vorbereitung zur Rückrunde

In der Vorbereitungszeit zwischen Hin- und Rückrunde werden Hallenturniere zur Abwechslung gespielt. Hier versucht man, Fehler aus der Hinrunde möglichst abzustellen. Eine Verbesserung von Defiziten im Ausdauerbereich ist hier nur schlecht möglich.

Der ideale Ablauf der Winterpause dauert sechs Wochen und sieht wie folgt aus:

  Schwerpunkte Inhalte
Phase 1
Regeneration von der Hinrunde
(2 Wochen)
  • körperliches Ausspannen
  • mentales Ausspannen
  • aktive Erholung zur Vermeidung großer konditioneller Substanzverluste
  • Gesundheitscheck
  • Auskurieren von Verletzungen
  • Regenerationsläufe im Heimtraining
  • Sauna
  • schwimmen
  • Skilaufen
  • Hallensport (Badminton, Squash)
  • systematischer Abbau muskulärer Defizite durch individuelle Kräftigungsprogramme
  • Arzttermine
Phase 2
Hallentraining und -turniere
(2 Wochen)
  • Hallenfußball (Motivation, Schulung individualtaktischer Elemente)
  • Selbstbewußtseinssteigerung
  • Stabilisierung der körperlichen Fitneß (kurze Belastungszeiten, lange Erholung)
  • Ausgabe von "Leitmotiven" für einzelne Hallenturniere (z. B. schnelles Umschalten, überlegte Torabschlüsse, Ballsicherung)
  • Regenerationsläufe nach Hallenbelastung
  • kurze Einsatzzeiten, lange Erholungsphasen
  • strenge Berücksichtigung des Rotationsprinzips
Phase 3
systematische Vorbereitung auf die Rückrunde
(2 Wochen)
  • Wiederherstellen der konditionellen Basis
  • Abbau taktischer Defizite der Hinrunde
  • Einspielen der Mannschaft
  • Einstimmung auf den Rückrundenstart

Da man aber in der Regel (vor allen Dingen im Jugendbereich) keine sechs Wochen zur Verfügung hat, sollte man die einzelnen Phasen genau aufeinander abstimmen, um die Defizite der eigenen Mannschaft gezielt auszumerzen und zu verbessern.

 

Wie gehe ich topfit in die Rückrundenvorbereitung?

Um zu Beginn der Rückrundenvorbereitung bereits körperlich fit zu sein, sollte man seinen (älteren!) Spielern folgendes mit auf den Weg geben:

Ernährung
  • gesunde Ernährung = ausreichender Stoffwechsel
  • immer zu gleichen Zeiten essen
  • viele Vitamine (Obst in Form von Südfrüchten und Gemüse)
  • niemals im Stehen essen, abends nicht mehr naschen
  • fettarme Ernährung stärkt das Immunsystem und hemmt Erkältungen
Psyche
  • totales Abschalten vom Fußball
  • viele Spaziergänge
  • machen, was Spaß macht
aktive Erholung
  • evtl. Wintersport (am besten: Skilanglauf) als Kalorienkiller
  • schwimmen
  • regelmäßige Saunabesuche sind gut für die Erholung und die Gesundheit
Laufvorbereitung
  • nicht zu dick anzuziehen
  • evtl. mit Mitspielern zusammen laufen
  • sorgfältiges Aufwärmen
  • am Ende stretchen
Kräftigungsübungen
  • regelmäßige Gymnastik
  • gezielte Stretchingübungen
  • Ergänzung von Kräftigung und Beweglichkeit
  • ausreichende Zeit für die Übungen nehmen
Fitneßcheck
  • bei kleinen "Zipperlein" direkt einen Arzt aufsuchen